Schimmel? Für uns kein Problem!

Putzfrau Berlin

Tipps gegen Schimmel 

Haushaltshilfe in BerlinSchimmel ist in erster Linie nicht nur ein “Schönheitsproblem”. Es ist vor allem ein Problem für die Gesundheit! Doch damit noch lange nicht genug. Wenn sich Schimmel erst einmal in der Wohnung oder dem Haus bemerkbar macht, dann hat es langfristig gesehen sogar Auswirkungen auf die Bausubstanz der Immobilie.

Schimmel entsteht nur, wenn ausreichend Feuchtigkeit vorhanden ist. Davon entsteht im Laufe des Alltags reichlich. Viele Menschen denken, dass nur durch das Duschen oder durch das Kochen viel Feuchtigkeit entsteht. Doch auch die Zimmerpflanzen und die Menschen selber produzieren am Tag rund 5 Liter Flüssigkeit, die sich in der Luftfeuchtigkeit bemerkbar macht.

Diese Feuchtigkeit kann zu einem echten Problem werden, wenn man nicht ein paar wesentliche Fakten beachtet.

Warum ist das Entfernen von Schimmel in der Wohnung so wichtig?

Zunächst einmal ist das Entfernen von Schimmel wichtig für die Gesundheit. Das gefährliche am Schimmel sind die unsichtbaren Sporen, die man durch die Luft schweben und ungehindert in die Atemwege eindringen können. Wenn diese Sporen erst einmal im Körper sind, können diese schwere Allergien auslösen und zu erheblichen, gesundheitlichen Problemen führen.

Doch damit noch lange nicht genug.

Auf Dauer sorgt die Feuchtigkeit in den Wänden zu einem zunehmenden Verfall der Bausubstanz. Im schlimmsten Fall wird das Haus unbewohnbar.

So weit darf man es natürlich nicht kommen lassen. Daher ist selbst eine Haushaltshilfe geschult, wie sie in einem solchen Fall vorzugehen hat.

Was kann man gegen Schimmel in der Wohnung tun?

Wer eine Haushaltshilfe hat, der kann sich glücklich schätzen. Denn diese weiß sehr wohl, was zu tun ist, wenn Schimmel in der Wohnung ist. Grundsätzlich muss überschüssige Feuchtigkeit aus der Luft hinaus gelangen. Mit anderen Worten ist das richtige Lüften täglich sehr bedeutsam. Dabei sind die Jahreszeiten zu berücksichtigen. Eine gute und zuverlässige Haushaltshilfe weiß sehr wohl, dass man im Winter das Fenster nicht stundenlang offen stehen lassen kann. Denn damit erreicht man meist das Gegenteil. Im Winter muss man Stoßlüften. Das heißt, alle Heizkörper ausschalten und für 20min das Fenster weit öffnen.

Nach dem Duschen und Kochen ist ebenfalls das Lüften wichtig.

Im Sommer kann man durchaus ein Fenster ankippen, um für einen besseren Austausch der Luft sorgen zu können.

Ein weitere Schritt ist ein Luftentfeuchter. Dieser sammelt die Feuchtigkeit und bindet diese in einem speziellen Granulat.

Ist der Schimmel schon sichtbar, so kann eine Haushaltshilfe dennoch etwas dagegen tun. Natürlich sollte es sich hierbei noch nicht um einen flächendeckenden Bereich handeln. In einem solchen Fall ist ein echter Fachmann gefragt.

Kleinere Stellen jedoch können von der Haushaltshilfe mit einem feuchten Lappen der in Essig getaucht wurde gereinigt werden. Gerade an Steinen lassen sich so kleinere Schimmel Stellen leicht entfernen.

Der Lappen darf danach natürlich für nichts anderes mehr verwendet werden. Doch das weiß eine gute Haushaltshilfe natürlich.

Neben Essig haben sich auch alkoholhaltige Lösungen und Reinigungsmittel mit Alkohol bewährt. Dabei sollte der Alkoholgehalt zwischen 60% und 70% liegen. Auf Fliesen haben sich diese Reiniger sehr gut bewährt und sind bei den Haushaltshilfen sehr gefragt.

Zu vermeiden sind milde Reiniger oder chlorhaltige Reiniger. Diese eignen sich nicht dafür, um Schimmel zu entfernen.

Die Haushaltshilfe gibt einen gern weitere Informationen, wenn man Fragen zu dieser Thematik hat. Prinzipiell muss bei der Reinigung und der Entfernung von Schimmel ein Mundschutz getragen werden. Durch das Lösen und Entfernen von Schimmel werden die gefährlichen Sporen freigesetzt. Diese dürfen auf keinen Fall eingeatmet werden. Auch der direkte Kontakt mit der Haut ist zu vermeiden. Aus diesem Grund trägt auch eine Haushaltshilfe einen Mundschutz und Schutzkleidung, wenn Schimmel in der Wohnung beseitigt werden muss. Bewährt hat sich hierfür ein einfacher Einwegmaleranzug. Denn mehrmals verwenden kann man den Schutzanzug ohnehin nicht.

Schimmel ist gefährlich für die Gesundheit! Dessen sollte man sich nicht nur in den eigenen vier Wänden im Klaren sein, sondern auch in öffentlichen Gebäuden, Praxen oder Büroräumen. Wenn man eine Haushaltshilfe für die Reinigung engagiert und sich Schimmel zeigt, sollte man diese darauf aufmerksam machen, damit die Haushaltshilfe diesen entfernen kann.

Comments are closed.
Putzfrau Berlin